Schneider Electric

So kommt man in die Tagesthemen.

Es war spannend bis zum Schluss. Erst spät fiel die Entscheidung des Konzerns, in diesem Jahr - nach zwei Jahren Pause - wieder mit einem Stand für Schneider Electric auf der Hannover Messe vertreten zu sein.

550 qm sollten es sein. Und die Idee musste etwas Besonderes werden. Frankreich war diesmal Partnerland. Monsieur le Président und die Kanzlerin waren angekündigt. Schnell konnte Heinrich Hüsch Schneider Electric und die beteiligten Firmenbereiche in München, Ratingen, Frankfurt und Wiehl von seinem Messe- und Ausstellungskonzept überzeugen. Und in der engen Zusammenarbeit mit Klisch & Partner wurde auch der Messebau pünktlich fertig.

Eine große, 6,5 Meter hohe Rotunde beeindruckte schon von Weitem. Im Inneren der Rotunde präsentierte Schneider sein "EcoStruxure"-Konzept, während die Ausstellungswände radial und gut erreichbar um das zentrale Thema angeordnet wurden. Konzentrierte Botschaften wurden auf die 200 Quadratmeter großen Stoffwände projiziert.

Es war viel los auf dem Stand: ein Windrad, ein Hybridbike, ein Glücksrad und jede Menge elektronischer Hingucker sorgten für viel Publikum. Die hochaktuellen Themen Energieeffizienz ("Bis zu 30 % Energieeinsparung sind jetzt möglich") und Regenerative Energien waren prominent platziert. Und dass der Stand in den Tagesthemen und auf N24 zu sehen war... das freut natürlich alle, die beteiligt waren.

schneider electric messebau web 3

© 2018 Hüsch & Hüsch GmbH · Mühlradstraße 3-5 · 52066 Aachen · All Rights Reserved
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen